Mittwoch, 23. Juli 2008

In memory of my granny...

Ich weiß eigentlich nicht wie ich anfangen soll...Mein Blog ist ja meistens bunt und fröhlich, aber momentan geht es mir nicht gut...Genau heute vor einem Jahr ist meine Omi eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht und es ist so als wäre es gestern gewesen... Der Schmerz darüber sitzt in jedem cm meines Körpers und frisst mich auf... Ich wußte ich werde Zeit brauchen, ich wußte es wird lange dauern aber dass es fast gar nicht besser wurde...hmm... Seit Tagen kann ich nichts essen, mich nicht konzentrieren und meine Augen sind blutrot...Ich habe das Gefühl es wird niemals besser werden. Das ganze Jahr über hab ich mir eingeredet, dass ich das langsam akzeptiere, aber in Wirklichkeit bin ich nur von einem Loch ins nächste gefallen. Egal wie oft ich versucht habe hier in meine bunte Welt zu flüchten, hat das nie eine Wirkung auf Dauer gehabt... Ich vermisse sie schrecklich...
Ich habe damals meinen Blog begonnen um mich von der Trauer abzulenken und es hat oft, für zumindest eine kurze Zeit geholfen...Aber als ich damals dann eine gehäkelte Grannydecke auf dieser Seite sah wußte ich, dass das genau das war was ich machen sollte. Zu Erinnerung an sie. Meine Omi hat mir das Häkeln als kleines Mädchen beigebracht und ich war mir nicht sicher ob ich es noch konnte, aber es klappte und so began ich daran zu arbeiten. Jedesmal als ich die Wolle und die Nadel in die Hand nahm mußte ich sofort an sie denken. Die Decke hat jetzt schon ein Meer an Tränen geschluckt, aber auch schöne Erinnerungen in mir geweckt. In diesem einen Jahr hab ich sehr viel nachgedacht, mich an soo vieles erinnert und mehr geweint als je zuvor. Ich mußte in meinem Leben schon sehr oft ganz stark sein, mich dem Leben stellen und so manch schwere Stunden meistern. Aber sie war IMMER da!!! Immer wenn ich sie gebraucht hab war sie da. Sie hat mehrere hundert Kilometer weit weg gewohnt,aber ich konnte sie wenigsten immer anrufen. Jetzt hat sie eine Leere hinterlassen die mit nix aufzufüllen ist. Nichts kann sie ersetzten, denn sie ist ein unbezahlbarer Mensch.
Sie hat mich großgezogen,(wir wohnten mit ihr zusammen als ich ein Kind war) hat sich um mich gekümmert und mir alles was ich fürs Leben brauchte beigebracht, ohne das mir das lange bewußt war. Ich habe zwar Eltern gehabt, aber SIE war es die mich überalles geliebt hat, mich immer beschützt hat, nur bei ihr fühlte ich mich geborgen. Und jetzt ist sie einfach so nicht mehr da...

Meine Granny mit mir auf dem Arm:


Für meine Omi ist es besser so, das weiß ich ja, denn so wie sie die letzten Wochen leben mußte war menschenunwürdig und das hatte sie nicht verdient, niemand hätte es. Sie erlitt einen Hirnschlag und als sie zu sich kam wußte sie weder wer sie war, noch konnte man sie verstehen. Sie redete wie ein Wasserfall aber in einer Sprache die nicht existierte...Alle anderen Details erspare ich Euch,die waren grausam... Sie verstand nicht, dass keiner sie versteht, was passiert war und warum sie nicht nach Hause konnte und die Ärzte machten jede erdenklich kleine Hoffnung zu nichte. Jeder wußte was für sie das Beste wäre, aber keiner wollte es... Sie war so hilflos und wir so machtlos...
Früher konnte ich sie immer um Rat fragen...Sie war sehr weise und hatte einfach als so erfahrene Frau oft eine andere Sicht der Dinge. Bei meiner Entscheidung hätte ich sie gern um Rat gefragt, obwohl ich genau weiß was ihre Antwort gewesen wäre...Die Entscheidung ist gefallen, aber dazu ein anderes Mal mehr, ich denke das versteht Ihr, oder?

Und die Decke...Sie ist diese Nacht fertig geworden...Ich konnte eh nicht schlafen...




Aber heute Mittag als ich so verheult unserem Postboten die Tür öffnete hielt ich plötzlich einen Umschlag in der Hand den ich nicht erwartet hatte...Tränen liefen mir immer noch über die Wangen, aber schon beim Lesen des Absenders mußte ich lächeln...Dann machte ich auf und glaubt mir bitte, mir wurde es soooo warm ums Herz...Meine liebste Jaana einen besseren Tag für dieses zauberhafte Geschenk hätte es nicht geben können. Ich umarme Dich soooooo doll ich kann !!! Sie hängt jetzt an meiner Nähma und sieht dort einfach nur zuckersüß aus!!!

Ich hoffe Ihr seid mir nicht böse, dass ich die letzten Tage nicht online war...Hab weder in den Blogs gelesen noch Mails beantwortet...Es ging einfach nicht...Ich werds aber ganz sicher bald nachholen, versprochen...
To my Visitors who don't read german:
Please forgive me that I couln'd translate this long text in english... Today, but one year ago my granny is died so I feel so low...She was my life and I miss her sooo much I couldn't say it in words... I wept this the last year more then ever before... I made this granny blanket in memory of her...Because she was learning me to crochet as I was a little girl...
But today I get this sweet little angel from Jaana and this make me smile...Thank you soooooo much my dear!!!
Hugs & Kisses, Pati

Kommentare:

  1. Liebe Patricia, ich habe gerade deinen Eintrag gelesen und bin ganz betroffen. Noch nie habe ich jemanden verloren, den ich so gerne mochte - und ich hoffe, das bleibt mir noch lange Zeit erspart. Dir an dieser Stelle einen Rat zu geben oder dich trösten zu wollen - ich glaube da fehlen einem einfach die Worte. Ich kenne dich ja nicht persönlich aber ich denke, du brauchst einfach noch eine Zeit, um über das alles hinwegzukommen, sowas kann man nicht erzwingen. Die Decke war dabei sicher erst der Anfang....lass den Kopf nicht hängen - denn die Zeit heilt alle Wunden, das ist so und - es gibt ein Licht am Ende des Tunnels....
    Alles Liebe
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pati,

    ich fasse mich ja sonst nie kurz...aber heute sage ich nur:

    ICH DRÜCKE DICH!!!

    Traurige Grüße,

    Deine Kati

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Pati,
    jetzt weiß ich, warum es so lange gedauert hat, bevor ich es schaffte, zur Post. Hat auch einen Sinn gehabt.
    *ein warmes umärmel* und ganz herzlichste Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  4. ... und deine Decke ist wunderschön geworden. Eine schöne Erinnerung.
    nochmals liebe Grüße XX

    AntwortenLöschen
  5. liebe patricia,
    ich bin mir sicher...deine oma schaut im moment auf dich herab und und ist unglaublich stolz auf dich! diese decke ist so wundervoll geworden!!!!

    bin ganz gerührt von deiner geschichte, die so voller liebe ist!
    ich drücke dich jetzt auch mal virtuell und hoffe, dass du immer einen lieben menschen zum reden an deiner seite hast!

    glg, lina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Patricia!

    Mit einem kleinen Tränchen in den Augen habe ich grade deinen Eintrag gelesen und ich möchte dazu sagen...... nein, so richtig sagen kann man dazu eigentlich nichts. Die üblichen "das wird schon"- oder "die Zeit heilt alle Wunden"-Sprüche helfen dir mit Sicherheit herzlich wenig und ich weiß, man hasst es sie zu hören in solchen Momenten......
    Man würde soooo gerne irgendwie helfen, aber leider fallen solche Dinge unter die Katgorie "da muss man ganz alleine mit fertig werden - irgendwie".
    Ich bin sicher, daß du mit der Zeit einen Weg finden wirst, diesbezüglich deinen inneren Frieden wiederzufinden. Die Decke ist mit Sicherheit schon mal ein guter Anfang und deine Omi wäre bestimmt mächtig stolz auf dich, daß du ihr eine solch schöne Erinnerung geschaffen hast.

    Fühl dich einfach mal ganz doll gedrückt und geherzt!

    und bitte.... lass den Kopf nicht hängen!

    Gaaaanz liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Patricia,
    ich drück dich gaaanz doll und kann das, was du schreibst sehr gut nachempfinden.
    Ganz liebe Grüße und ja, die Decke ist wunderschön und deine Oma ist bestimmt ganz stolz auf dich!!!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Patricia,
    ich habe Tränen in den Augen. Meine Schnucki-Omi ist seit 5 Jahren tot, sie bedeutet mir alles. Ich bin auch bei meiner Omi aufgewachsen und was ich heute bin , bin ich durch sie. Ich vermisse sie und bin traurig ,das meine Kinder Ihre Ur-Oma nicht kennenlernen konnten. Auch das Häkeln hat sie mir als Kind beigebracht und seitdem habe ich es auch nicht mehr getan.Vielleicht sollte ich auch damit wieder anfangen. Dein Häkelergebniss ist traumhaft schön.
    Liebe Grüße Kathrin
    PS. Meine Oma hat auch immer eine Kittelschürze getragen.

    AntwortenLöschen
  9. Menschen, die wir lieben,
    bleiben für immer,
    denn sie hinterlassen
    ihre Spuren in
    unseren Herzen

    Lieben Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hier standen schon etliche Sätze die ich alle wieder gelöscht habe - für so große Trauer gibt es einfach keine tröstenden Worte ...

    Deine Oma hat Dir so viel Liebe mitgegeben, die kann Dir keiner nehmen und so wird sie in Deinem Herzen immer einen Platz haben.

    Der Schmerz wird nie vergehen, aber man lernt damit zu leben - Deine Decke ist wunderschön!
    Leg sie Dir um die Schultern und lass die Trauer zu so lange Du sie brauchst.

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und einen Menschen, der Dich in dieser schweren Zeit begleiten kann.

    Ich drücke Dich ganz fest!
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Patricia, auch mir wurde gerade beim Lesen Deines Postings ganz anders...vor allem das alte Bild von Dir und Deiner Oma...es ist schwer die richtigen Worte zufinden- gerade auf diesem Wege. Aber ich glaube ganz fest daran: sie schaut auf Dich- egal wo Du gehst und stehst! Und sie ist stolz auf Deine wunderschöne Decke!
    Beste & liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
  12. weißt du liebe patricia,du bist wirklich ein ganz,ganz wundervoller,herzensguter mensch!!das liest man ja immer-besonders aber diesmal-aus jedem deiner worte heraus.wenn deine liebe oma dich nur ein stückchen zu diesem tollen menschen gemacht hat,dann lebt sie in dir weiter...!!ich wollte auch am liebsten weinen,es tut einem weh,wenn man nicht helfen kann und schon gar nicht "online" ... ich denke an dich,wir alle,die deinen lieben,traurigen text gelesen haben denken an dich und ich hoffe,daß dieser trost ein bischen bei dir ankommt.wie wundervoll von dir,all deine erinerungen in diese decke zu arbeiten...alles erdenklich liebe für dich und kraft für diese,deine schwere zeit und danke auch,für deine offenheit,daß du uns ein wenig teilhaben lässt an deinem leben und deinem schmerz !!

    die crisl,die ganz doll an dich denkt!!

    AntwortenLöschen
  13. Tja, eigentlich wollte ich Dir was lustiges auf deinen Kommentar in meinem Blog hin schreiben...aber das lasse ich jetzt mal.

    Hhhhmmmm, du beschreibst da so ziemlich meine allerschlimmsten Ängste...bin auch bei Oma gross geworden...da ich mit 9 jahren meine Mutter verloren habe (ich hasse dass bis heute zu schreiben). Mittlerweile gibt's von unserer Familie nur noch Oma und mich...meinen Vater haben wir vor ein paar Jahren auch unter die Erde gebracht und ich bine Einzelkind. Meine Oma wird jetzt 85und irgendwie lässt alles nach, das Denken, die Logik, Ohren, Augen, alles, aber das schlimmste ist der Verstand der so langsam entschwindet...das schiebe ich bis jetzt wunderbar zur Seite....denn WIE SOLL DAS WEITERGEHEN ? Ich hier seit 15 Jahren in Frankreich und meine Oma allein in Deutschland....aber meine andere Familie (Mann und Kind) sind hier...Hinzu kommt, dass ich befürchte völlig aus der Bahn geschmissen zu werden, wenn meine Oma mal nicht mehr ist (auch wenn sie in letzer Zeit manchmal etwas gemein wird, das ist ganz schrecklich, so kenne ich Sie eigentlich gar nicht !)Denn dann, bleibt mir von meiner eigentlichen Famile gar keiner mehr....da kommt mann sich schon mal etwas alleine vor...ich kann dich schon sehr gut verstehen, tröstende Worte gibt's da nicht viel.

    P.S. Auch mein Oma hat mir das Nähen beigebracht, mein Gott wie hab ich's gehasst als "Teenie", ich glaub' ich fand das "völlig ätzend"...

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Pati,

    früher haben die Frauen manchmal in ihre Quilts Blut, Haare oder auch Tränen miteingearbeitet und somit eine Art Zauber erschaffen, etwas ganz Besonderes, Einmaliges. Ich denke, soetwas ist auch deine Decke - ein Teil, das dich für immer mit deiner Oma verbinden wird, und wenn du dich darin einhüllst, wird sie da in deinem Herzen sein...
    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!
    GLG Bernadette

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Patricia

    Fühl dich von mir ganzzz doll gedrückt und umarmt!!!!
    Meine Oma war nie für mich da - dafür aber meine Grosstante, die ich abgöttisch geliebt habe.
    Leider ist sie vor 7 Jahren gestorben und ich vermisse sie immer noch ganz furchtbar - von daher kann ich deinen Schmerz nachvollziehen.
    Weniger wird der Schmerz nie aber man lernt mehr und mehr damit umzugehen (zumindest bei mir).

    Bin in Gedanken bei dir

    Zu deiner Decke :
    Die ist ein traum!!!! Und deine Oma wäre sehr stolz auf dich!!
    Ich habe gerade auch ein wenig angefangen zu häkeln und interessiere mich sehr für die Decke.
    Wenn es dir besser geht würde ich mich freuen wenn du mir kurz mitteilen könntest wie du die gehäkelt hast (oder nochbesser wenn du einen link hast).
    Auf der Seite, die du angegeben hast, finde ich die Decke leider nicht.

    Nimm dir erstmal eine Auszeit bis es dir besser geht und fange an zu trauern - vorher wir es eh nicht besser..

    Drück dich ganz doll
    Britta

    AntwortenLöschen
  16. Tja, nun sitz ich hier, warscheinlich wie alle anderen vor mir auch, und weiß gar nicht so recht, was ich schreiben soll...Deine Worte und Erinnerungen lösen auch bei mir schmerzliche Erinnerungen aus, nachdem eine Freundin im letzten Jahr ihren Sohn verloren hat...es ist schlimm jemandem, der einem sehr Nahe stand zu vermissen, und ich denke, diese Decke ist ein guter Weg, um die Trauerarbeit in Angriff zu nehmen...

    Fühl Dich einfach ganz doll gedrückt, ich denke an Dich, wie alle anderen hier auch gerade..
    Viele liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Patricia...

    ich sitze hier und mir schnürrt es fast die Kehle zu... ich kann so gut mit dir fühlen (du weißt warum)... ich drück dich aus weiter Ferne!!

    Die Decke ist so wundervoll... deine Oma wäre suuuperstolz auf dich :o))

    Ganz viele liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  18. The granny blanket is wonderful, I'm sure she is very proud of you, kisses

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Patricia,

    bis heute war ich immer ein stiller Mitleser in deinem Blog, doch nun ein paar liebe Worte an dich auch von mir...
    Deinen Text zu lesen hat mich doch sehr berührt, auch ich habe meine Großeltern sehr geliebt und noch gestern habe ich an meine Oma gedacht,weil meine Tochter noch mal nach dem zweiten Vornamen unserer Großen gefragt hat und ich ihr erklärt habe "Maria" ist in Erinnerung für meine liebe Oma!!!!
    Es ist immer schwer so besondere Menschen zu verlieren ...aber deine Erinnerungen an sie werde dich auch weiterhin in deine Leben begleiten und ganz gewiß wird sie deine Gedanken und Gefühle auch noch heute mitbekommen...irgendwie..irgendwo...da da bin ich fest von überzeugt!!!
    Und deine Decke ist zauberhaft geworden, so farbenfroh und fröhlich,eine tolle Verbundenheit zur Oma!!!

    Ganz viel Kraft in deiner Trauer!!!
    Ganz liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  20. Beim lesen hatte ich Tränen in den Augen und kann auch jetzt nichts weiter sagen als... fühle Dich (unbekannterweise) geste gedrückt!!!

    lg, Christina!

    AntwortenLöschen
  21. Jetzt habe ich mir erst mal die Tränen weggewischt.
    Wie schön muss es sein, einen so wundervollen Menschen zu haben!!! (ich kenne das nicht)
    Es muss auch niemand diese entstandene Lücke füllen.
    Aber bestimmt hast du Menschen um dich, die dich lieben (wenn auch anders als deine Oma) und du kannst anderen deine Liebe weiter geben.
    Ich wünsche dir viel Kraft und Liebe!
    Biene

    AntwortenLöschen
  22. Hi Patricia!!

    The blanket is amazing!! And so is all your lovely stuff...I get so happy everytime I go in here..=)
    Your taste is sooo good, bright and happy!! Thanks for being!!

    Hugs Malin *Patricia* =) Körner from Sweden xxx

    AntwortenLöschen
  23. Hallo, Liebe Patricia!
    Deine wunderschöne Decke strahlt so viel Harmonie und Liebe aus und so muß auch Deine Oma gewesen sein.Und davon hat Sie Dir eine riesige Portion mit auf Deinen Weg gegeben. Also lebt Sie in Dir weiter und wird Dich immer wieder zu solchen schönen Dingen inspirieren.Sie ist bestimmt immer noch sehr stolz auf Dich, und wird aus Ihrem Himmelsstübchen Deine schönen Arbeiten bewundern.
    Ich kenne Dich und Deine Oma leider nicht persönlich, aber Ich habe diesen Eindruck von Euch Beiden.Ich bin auch ganz sicher, das man über manche Dinge nie hinweg kommt.
    Aber es gibt doch so viele schöne Erinnerungen an Sie, die Dir ein wenig Mut machen sollten den Kopf nicht hängen zu lassen und wieder frohen Herzens mit Deiner Familie im Leben zu stehen!!!
    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Patricia,

    ich weiß garnicht was ich sagen soll, trösten hilft nicht viel.... Aber ich weiß wie du dich fühlst. Ich habe mein Opa vor Jahren (über 10 Jahre)verloren und habe noch vor 2-3 Jahre nach ihm getrauert. Er war immer der ruhende Pol bei mir/uns, als gelernter Tischler hat er mir so viel gezeigt mit Holz. Habe selber meine Schulferien bei meinen Großeltern gemacht, die schönsten.

    Ich höre ihn manchmal noch mir Ratschläge geben. Das ist für mich Gold wert.
    Ich finde es schön, dass du selber sagst, es besser war, dass sie gehen durfte. Leiden sollen unsere Lieben ja nicht.
    Schreibe dir nun nicht mehr, es würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen.
    fühl dich ganz fest umarmt, auch wenn wir uns nicht kennen.

    GLG Jutta, die hofft, dass du etwas von diesem wirr warr entziffern kannst

    ps die Decke ist wunderbar, falls du irgendwann mal Zeit und Lust hast, könntest du auch mir die Tips geben wie man eine "Omadecke" häcken könnte..... aber lass die Zeit, solange wie du brauchst.

    AntwortenLöschen
  25. liebe pati,
    was für herzergreifende zeilen du da über deine omi geschrieben hast. ich bin mir sicher, sie ist mächtig stolz auf dich und paßt weiterhin gut auf dich auf.

    die decke, die du ihr 'gewidmet' hast ist wunderschön geworden. sie wird dich an kühlen abenden wärmen und dir so dir die wärme, die du bei deiner omi empfunden hast, wieder zurückbringen.

    nimm dir zeit, liebe pati!

    sei ganz, ganz lieb gegrüßt und fühl dich ganz fest gedrückt,
    ute

    AntwortenLöschen
  26. Fühl Dich gedrückt, das mit deiner Omi ist traurig..und deine Zeilen sind wundervoll und traurig zu gleich...*nomma drück*

    Die Decke ist einfach ein Traum!

    wünsche Dir viel Sonnenschein
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  27. diese decke ist eine so wunderschöne idee und ich hoffe für dich , das sie viele schöne erinnerungen immer wieder hochkommen lässt.

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Patricia,

    ich beneide dich, dass du so eine Oma haben durftest!
    So eine Oma hätte ich auch gerne gehabt, ich hatte (eine ist vor 16 Jahren gestorben)und habe zu keiner so ein inniges Verhältnis, wie du es beschreibst!

    Sie ist sicher wahnsinnig stolz auf dich und deine Decke- wo immer sie jetzt ist. Sie ist ja nicht weg, nur vorausgegangen...

    Liebe Grüße, Vroni

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Patricia,
    Deine Großmutter sieht gerade auf Dich herab und wünscht sich nichts mehr als dass Du wieder fröhlich bist!!!!
    LG,
    Iris

    AntwortenLöschen
  30. That's a wonderful blanket in memory of your Granny.

    btw, I have nominated you for a Kreativ Blog Award.

    AntwortenLöschen
  31. liebe patricia... ich kann dich so gut verstehen! und ich finde du machst es genau richtig. all´ die lieben und guten erinnerungen in deine grannydecke "einweben-häkeln" und dabei an die geliebte oma denken... und irgendwann tut es auch nicht mehr so verdammt weh´, dann kannst du deine decke streicheln und an sie denken und mußt nicht mehr weinen... versprochen!

    gglg, nicola

    AntwortenLöschen
  32. Oh I was so happy and sad reading this post(what I could!) My granny died one year ago on May 14th and I am still so sad.She and I were united spirits and I miss her.I love that you made that blanket as a tribute to your Granny.Its a beautiful gesture and I'm sure It helps you feel she is with you.xx

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Patricia!
    Ich kann das voll nachfühlen. Mein Großvater ist vor 23 Jahren verstorben. Er war immer ein großes Vorbild für mich. Hat mir immer beigestanden und ich konnte ihn immer um Rat fragen. Er wusste so viel und dann ist er einfach eingeschlafen. Ich wünsch Dir ganz viel Kraft! Und wenn Du mal wieder Muße findest kannst Du mich in der für mich noch neuen Bloggerwelt gerne besuchen. http://herzlichst-christin.blogspot.com.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  34. Ich drücke Dich einfach mal ganz vorsichtig. Meine Mutter ist vor einigen Jahren gestorben, ihre Mutter, also meine Oma, zu der ich auch ein inniges Verhältnis hatte, hat sie noch 9 Jahre überlebt.
    Man verliert einen Teil von sich selbst. Aber die Zeit heilt wirklich ein wenig, auch wenn es immer wieder mal hochkommt, so auch beim Lesen Deines Posts. Aber das sehe ich einfach als völlig normal an. Ein Jahr ist noch sehr frisch, so viele Situationen, die man das erste Mal ohne die geliebte Person erlebt, bis sich der Todestag jährt.
    Ich wünsche Dir eine heilsame Zeit, Deine Decke ist ganz toll geworden und für immer mit Erinnerungen an Deine Oma verbunden.

    Alles Liebe und Gute!
    Chris

    AntwortenLöschen
  35. Hallo,
    meine Omi ist vor 4 Jahren gestorben und ich muß heute manchmal noch weinen. In meinem Beruf als Therapeutin konnte ich immer anderen Trost spenden, wenn Angehörige gestorben waren. Aber Trost ist etwas anderes, als den Schmerz "weg" machen. Der bleibt und gehört dann einfach zum eigenen Leben dazu.
    Das Häkeln habe ich auch von meiner Omi gelernt und die "Granny" kommt nach meiner "Rippley", das ist ohnehin schon entschieden. Sie zu widmen ist eine schöne Idee.

    Alles liebe, auch wenn die Welt mal nicht rosarot ist, Kerstin

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Patricia! Hab mir lange überlegt was ich Dir schreiben könnte. Es ist schwer. Auch heute noch nach über 25 Jahren fällt es mir schwer, wenn ich an meinen Großvater denke, der vor so langer Zeit starb. Wir hatten ein sehr inniges Verhältnis. Es wird werden und irgendwann werden sich Deine GEdanken wieder ordnen. Sie wird immer bei Dir sein so wie mein Großvater auch bei mir ist. Dein Kreatives Schaffen wird Dir dabei helfen. Ich bin da sicher. Kopf hoch! Dir noch einen schönen Sonntag und vielleicht besuchst Du mich mal auf meinem noch ziemlich frischen Blog! Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  37. Wie gut ich nachfühlen kann, wie es dir geht und ergangen ist. Ich habe meinen über alles geliebten Papa viel zu früh verloren.
    Und als ich eben deinen berührenden Text las, sind mir auch die Tränen gekommen, jedes Gefühl kommt mir so bekannt vor, auch bei mir wird es kaum besser, eben jetzt brauche ich nur einen Blick nach links schauen, da hängt ein Foto von ihm neben meinem Arbeitsplatz, und ich werde schon wieder ganz furchtbar traurig und klein.

    Ich drücke dich mal virtuell ganz fest (((((Pat))))

    Betty

    AntwortenLöschen