Dienstag, 26. Juli 2011

Muffins...

Die Tage laufen im Ferienmodus auch nur so vorbei... Bis heute hat es überwiegend, wie wohl überall ständig nur geregnet... Aber nun haben wir wieder schönes Wetter... Die Kids können die Zeit draussen geniessen und wir Erwachsene die Gedanken von all den Nachrichten etwas ablenken...



So oft hab ich schon in den verschiedensten Blogs gesehen wie Eine nach der Anderen von Euch Muffins gebacken hat ;o) Irgendwann hab ich mir dann auch so eine Backform zugelegt und einen Versuch gestartet... Oh man, sag ich da nur. Die klebten an den Papierförmchen wie nichts gutes und es war völlig unmöglich die Muffins zu essen ohne dass es eine Sauerei wurde... Nach zwei Versuchen hab ich entnervt aufgegeben...

Letzte Woche gab es beim dänischen Discounter dann Muffin Förmchen aus Silikon... Das erschien mir als die letzte Möglichkeit an selbst gebackene, hübsch aussehende Muffins zu kommen...





Das Rezept hab ich vor Ewigkeiten mal irgendwo im Internet aufgestöbert und es diesmal versucht.
Was soll ich sagen... Ich finde sie einfach nur genial... Das ging sooooo schnell. In 20min hat man sie auf dem Tisch, nach weiteren 20min sind auch schon wieder weg ;o)
Aber das schönste an all dem ist: Die schmecken so lecker... Mhhh....




Genial einfach zumachen... Alle Zutaten mit einem Rührgerät gut vermischen, in die Förmchen fühlen, backen (vielleicht müsst Ihr die Zeit Eures Backofens anpassen) und dann geniessen...

Ich hab für Euch das Grundrezept (das meine Jungs so pur am liebsten mögen) aufgeschrieben. Dazu könnt Ihr alles mögliche vom Obst zu Nüssen mit hinein geben...
Ich gebe dazu immer einen Schuss Amaretto Sirup und ersetzte etwas Zucker mit Vanilinzucker... Durch den Orangensaft schmecken sie einfach nur köstlich...
Der Teig ist relativ flüssig und reicht bei mir für etwa 20 Stück...
Wichtig bei den Formen ist es auch sie wenigstens kurz abkühlen zu lassen und die Muffins erst dann rausnehmen, auch wenn die Kinder noch so drängen ;o)

Da es nicht mehr regnet klappt es hoffentlich die nächsten Tage mit Fotos... Ich habe mir ein Kleid und ein Bluse genäht und bin sehr gespannt was Ihr dazu sagt ;o)

Habt einen schööööönen Abend...


Kommentare:

  1. Hallo Nell...

    DANKESCHÖÖÖÖÖN für diesen super Tipp mit den Backförmchen aus Silikon! Und ich dachte auch schon immer, ich sei zu blöd um gute Muffins zu backen! Ich glaub ich werds dann auch noch mal probieren... und die Muffinform verkauf ich auf dem nächsten Flohmarkt ;-)
    Sehen lecker aus...

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. mmmmh das klingt lecker, werde ich bestimmt mal nachbacken, meine Süßen sind nämlich auch Muffinsliebhaber!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ach du süße, ich stelle die papierförmchen immer in die muffinform rein ;0) dann klebt nix an und die muffins sind ruckzuck herausgeholt.
    lass es dir schmecken
    liebe grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,

    Grins...
    Aber das war bei mir ja genau das Problem... Die Muffins waren nach dem Backen mit dem Papier quasi untrennbar :o(
    Aus der Form gingen sie natürlich problemlos raus, nur nicht vom Papier ;o)

    Drücke Dich,
    Nell

    AntwortenLöschen
  5. Lecker sehen Deine Muffins aus ich liebe sie auch, diese kleinen Küchlein... doch bevor jetzt alle Mädels auf Silikon umsteigen... hier zwei wichtige Muffin-Tipps:

    - Den Teig nicht zu lange rühren
    und die Zutaten gerade eben so
    vermengen damit der Teig relativ
    glatt ist (dann gehen sie besser
    auf).

    - Die Muffins erst essen (aus dem
    Papier puhlen) wenn sie komplett
    ausgekühlt sind. Warme Muffinst
    schmecken zwar göttlich, gehen
    aber mit dem Papier eine un-
    zertrennliche Liaison ein :)

    Hoffe die Muffinformen müssen jetzt nicht auswandern das wäre zu schade, es gibt nämlich sooo schöne Papierförmchen :)

    Lieben Gruß und viel Vergnügen bei den nächsten Muffin-Unternehmungen,
    Mira!

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Mira,

    Vielen lieben Dank für Deine Tips...
    Ich gebe ja zu dass ich damals den ersten noch warm versucht habe vom Papier zu trennen und als ich scheiterte wartete ich bis sie wirklich gaaanz kalt waren.
    Leider gabs da keinen Unterschied, das Papier ging einfach nicht ab und die Jungs kratzen dann den Rest der Muffins mit den Zähnen vom Papier ab. Wie sie und ihre Umgebung danach aussahen will ich mal unerwähnt lassen ;o)
    Für mich persönlich sind die Silikonförmchen jetzt somit unbezahlbar ;o) Und auf die Papierförmchen verzichte ich keineswegs, die Muffins kommen da halt nach dem Backen rein ;o)

    Die liebsten Grüße,
    Nell

    AntwortenLöschen
  7. versuch macht kluch haha. die siliconförmchen .. also falls du da noch mal hinfährst. ich hätt gerne 3 packete haha.. liebe grüsse
    bettina

    AntwortenLöschen
  8. Deine Muffins sehen zum reinbeißen aus! :-) GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nell,

    meine Mutter und ich "schwören" quasi auf die Erfindung von Muffin-Silikonförmchen. Wir haben das vorher zwar auch gut hingekriegt..., aber so ist es viiiiiiel besser und gibt nicht so eine S.uerei :)

    AntwortenLöschen
  10. Deine Muffins sehen zwar zum Reinbeißen lecker aus.... aber ich glaube das Oel in Deinem Rezept ist von der Menge her zuviel. Nämlich genau das zieht dann nach dem Backen ins Papier und die Förmchen kleben sozusagen fest.

    Probier es das nächste Mal nur mit 50 oder 75 ml und mache dafür 2 Eßlöffel Natur-Joghurt dazu.

    Und wie Du schon festgestellt hast... grins... die Förmchen auf jeden Fall 10 - 15 Minuten auskühlen lassen.

    Liebe Grüße an Dich

    PuNo/Monika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Monika,

    Also zumindest bei mir lag es wohl nicht daran, denn das erste Muffin-Rezept dass ich beim ersten Mal verwendet hatte, hatte tatsächlich nur 75ml flüssige Butter in den Zutaten... Habs eben nachgeschaut...

    Vielleicht gibt es ja auch verschiedene Papierqualitäten?
    Manche benutzen ja auch so kartonartige Förmchen, dass da nix klebt kann ich mir gut vorstellen...

    Trotzdem vielen lieben Dank auch für Deinen Tip :o)
    Liebe Grüße,
    Nell

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nell,

    die sehen ja total lecker aus Deine Muffins! Aber ich dachte bei Euch gibts seit der Ernährungsumstellung nicht mehr solche Kohlehydratbomben? Als ich die Überschrift gelesen hab, dacht ich, toll, jetzt gibts Kohlehydratarme Muffins! ;-)
    Hm, aber ich geb die Hoffnung nicht auf mal eine Trennkostgerechte, kohlenhydratarme und schmackhafte Variante zu finden.

    Ganz liebe Grüße Shiva

    PS: Bisher stille aber begeisterte Leserin. Immer wenn mich mal wieder das Motivationsloch im Pinsel- und Dekonähwahnsinn packt schau ich mal hier vorbei. ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nell,
    ich backe auch nur noch die Muffins in Silikonförmchen.Die Pulerrei war einfach nicht schön. Meine Förmchen sind rot und von Das Depot. Die Farben von deinen Förmchen sind so richtig sommerlich und deine Muffins sehen darin echt lecker aus! Verrätst du mir wo du die Förmchen gekauft
    hast bzw. was meinst du mit dänischen Discounter? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
    LG Stefanie (aus Süddeutschland)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, ui, jetzt lese ich das hier zu später Stunde und krieg gerade Hunger!!! Mampf*mampf- die sehen ja lecker aus!!! Herzliche und süsse Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen
  15. oh, ich muss deinen blog leider sofort SCHLIEßEN, weil ich gerade im begriff bin, abzunehmen (öhm, oder den versuch zu starten ;-) ) und die sehen SO lecker aus!!

    hab einen wunderwunderschönen sonntag abend!
    nora

    AntwortenLöschen
  16. lecker ist es auch hauchzarte Möhren- und Zuchinifäden reinzumischen, dann bleibt der Teig saftig und denoch ist es süß... =O)

    AntwortenLöschen
  17. Amo sua costura são lindas. E os cap parecem delicioso.bjus, Rose, Brasil.

    AntwortenLöschen
  18. Diese Muffins sehen extrem lecker aus. :)

    In diesem Blog finden sich so viele wunderschöne Dinge, so dass ich diesen auf jeden Fall weiterverfolgen werde. :)

    LG

    AntwortenLöschen